Lakshmi oder über die Schönheit

Lakshmi (sprich Lakschmi) bedeutend im Sanskrit „Glück, Schönheit, Fülle, Reichtum“ und ist im Hinduismus die glückbringende Göttin mit durchwegs positiven Eigenschaften, sie schenkt dabei nicht nur äußeren Wohlstand,sondern auch innere Harmonie und Wohlbefinden. In der Mythologie wird Lakshmi häufig auf einer Lotosblüte stehend, dem „Milchozean“ entsteigend dargestellt. Ein Geschenk der Ozeane an Lakshmi ist ein nie verwelkender Blumenkranz. Man sieht sie umgeben von einer überbordenden, wunderschönen Natur mit Wasserfällen, Schwänen, einem Elefanten, der mit Blüten geschmückt ist. Sie ist eine freundliche, gütige, aber auch flüchtige Göttin und verweilt nicht lange an einem Ort … und wer von uns kennt das nicht, dass man schöne, erfüllende Momente im Leben so gerne anhalten, verlängern, festhalten oder wieder erleben möchte, aber sie sind so flüchtig wie die Göttin Lakshmi

Ich liebe den Satz einer meiner Lehrer “ happiness is a inside job“ und versuche dies auch zu leben. Aber es gibt eben auch Momente und ganze Lebensphasen, die wir als schwierig, glücklos und leidvoll erfahren. Pema Chödrön, die große zeitgenössische buddhistische Meditationsmeisterin sagt „Schmerz und Vergnügen gehören zusammen, sie sind untrennbar. Inspiration und Jammer ergänzen einander. Es geht darum keiner Seite den Vorzug zu geben, sondern angemessen mit dem umzugehen was wir vorfinden.“

Wir sind im Norden der Insel angekommen. Unsere Unterkunft liegt direkt am Meer, ein üppiger, blühender Garten umgibt kleine Gartenhäuser bei denen man im Inneren in das hohe Holzgebälk und das mit Bambus kunstvoll gedeckte Dach blickt. Dusche und WC sind im Freien – nur von einer Natursteinmauer umgeben und mit einem kleinen in der Regenzeit schützenden Vordach im Freien zu duschen ist einfach herrlich. Wenn wir heraustreten aus dem Gartenhaus können wir wahlweise in einen Pool springen -mit Blick aufs Meer über den Garten hinweg – oder ein paar Schritte gehen und in die ruhige Balisee hinausschwimmen und eine Schnorchelrunde einlegen. Ein nettes Paar aus Californien macht hier ebenfalls Urlaub und sie lieben es auf Bali im Meer zu sein und im kleinen Riff direkt vor uns zu schnorcheln “ wondering if the pool or the sea is more pleasent „…
Ein schmaler, aber weitläufiger fast menschenleerer Strand mit schwarzem Lavasand und Lavasteinen liegt vor uns. Einige typisch balinesische Auslegerboote für den Fischfang rechts von uns, hohe Palmen säumen den Strand, dahinter schließt ein dichter Wald an, der sich hier u.a. aus riesengroßem Bambus, verschiedenen Ficusarten, Callistemon (Zylinderbaum, wunderschön feuerrot blühend) und dem heiligen ‚Taep‘ , dem Flammenbaum zusammensetzt. Paradiesisch ! … und was für ein Kontrast zum dicht besiedelten und touristisch stark erschlossenen, quirligen Ubud und Sanur – deren Besuch und die Eindrücke dort ich aber keinesfalls missen möchte.

Den Norden Balis erleben wir also ganz anders, das war bereits gestern auf unserer Fahrt durch die Hügelkette des Mount Batur so: die Serpentinen haben uns durch kleine balinesische Dörfer und wechselnde Landschaften geführt. Zuerst – noch nahe an Ubud- beeindruckende Reisterrassen, später Kaffee- und Kakaoanbau, Maniok, Süßkartoffeln und anderes Gemüse & Obst …

Lakshmi war auf Bali besonders großzügig, die Natur schenkt vieles in Fülle und beeindruckender Schönheit. Vielleicht hat gerade diese überbordende Schönheit der umgebenden Natur die Menschen hier zu ihrem Gespür für Schönes und den Genuss inspiriert. Das Kunsthandwerk auf Bali ist uralt und ist noch heute lebendig. Selten haben wir auf unseren Reisen so fein gewürzte, frisch zubereitete Speisen genießen dürfen … weiter unten findest du ein paar kulinarische Eindrücke – die auf den Bildern natürlich nur einen Bruchteil des Genusses vermitteln können ! 

Für zwei Tage werden wir die hohe Kunst des ‚Nichtstun‘ genießen… Schwimmen, Schnorcheln, Lesen, am Strand entlang spazieren, entspannen … & für meine Yogapraxis kann ich mir wunderschön Plätze aussuchen. Es gibt eine kleine offene Bambushalle im Garten, etwas versteckt & geschützt gelegen, ein angenehmer Wind weht herauf vom Meer – mein aktuelles Lieblingsplätzchen um meine Matte auszurollen. 

gesunde Obstsäfte und Smoothies erfrischen und schmecken einfach wunderbar!

im Restaurant ‚ Herbal Library ‚ hat einfach alles gepasst, das phantasievoll gekochte Essen mit Kräutern, Gewürzen und Gemüsen aus der Region war phantastisch und die Einrichtung schlicht aber wunderschön. Ein unvergesslicher Abend !

… einfach mal Abtauchen und das süße Nichtstun genießen:-)

4 Gedanken zu “Lakshmi oder über die Schönheit

  1. Thomas

    Hej ihr zwei,

    schön hier mitlesen zu dürfen – auch wenn das Arbeiten dann nicht unbedingt mehr Spaß macht 🙂

    Wir hatten eine tolle Zeit als wir im Oktober 2014 zum Tauchen auf Bali im Dive & Spa Resort „Teluk Karang“. waren. Vielleicht kommt ihr da vorbei …..
    https://www.bali-tauchreise.de/

    Euch beiden weiterhin eine tolle Zeit!

    Liebe Grüße von

    marianne und thomas

    Gefällt mir

    1. hej ihr beiden zurück, wie schön von euch zu hören 😊
      Hatten heute einen wundervollen Tag mit Schnorcheln, Langem Spaziergang am Meer 🐠🌴🦀netten Gesprächen, feinem Essen & werden heute Abend ein balinesisches Tempelfest zur Vollmondnacht besuchen dürfen , Sarong liegt bereit 🌕🌟💫
      Am Do fahren wir dann weiter nach Padang Bai zur Tauchschule… vielen Dank für den Tauchtesort Tipp 👍 … trotzdem viel Spaß beim Arbeiten 😉 war schön mit euch auf unsere Allgäubergtour😎😎😎😎
      selamat dingal & herzlichst p&p

      Gefällt mir

  2. Dagmar

    Liebe Petra, hach ein Träumchen Deine Berichte zu lesen – zum Eintauchen und fast ebenfalls dort sein, das macht Freude! Und wie schön, dass Ihr den Bali-Spirit entdecken könnt und nicht alles mittlerweile von eigentlich ja „unseresgleichen“:) Touris überlaufen ist. Weiterhin eine wunderbare Zeit! Alles Liebe aus der Heimat, Dagmar

    Gefällt mir

    1. oh wie schön von dir zu lesen, liebe Dagmar … ja wir schwingen uns langsam ein & freuen uns sehr heute Abdnd bei einem ganz & gar (untouristischen;-) echten Vollmond Tempelfest dabei sein zu dürfen … Sarong liegt schon bereit, Grüße an dich & Tobias und in die Heimat,
      dicke Umarmung & ein herzliches selamat dingall aus Bali, petra 😘💕

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s